Am Samstag, dem 12. September, führte die Gruppe 5 eine technische Übung mit dem neuen Dreibein der Marktgemeinde Oberndorf durch.
13 Kameraden nahmen mit großem Interesse an dieser Übung teil.

Seit kurzem ist die Marktgemeinde Oberndorf im Besitz eines Dreibeines, welches als Sicherung für die Gemeindearbeiter beim Abstieg in Kanälen und Ähnlichem dient.
Die Freiwillige Feuerwehr Oberndorf wird dieses auch bei Übung und Einsätzen verwenden.
Sollte es zu Einsätzen kommen, bei dem die Grenzen einer Leiter erreicht sind und wo man lediglich nur noch durch Abseilen zur Unfallstelle gelangt, kann in Zukunft
schneller und einfacher geholfen werden.

Übungsobjekt war ein alter Hausbrunnen welcher nicht mehr in Betrieb steht.
Als erste Tätigkeit wurde das Gerät theoretisch wie auch praktisch durchgegangen, bevor es überhaupt zum Übungseinsatz kam.
Ein heikles Thema beim Abstieg in Brunnen können Gärgase am Grund sein. Nach negativer Prüfung auf Kohlendioxid, konnte ohne Atemschutzgerät vorgegangen werden. Der Brunnen selbst wurde mittels HD-Rohr gereinigt und ausgepumpt, bevor die erste Person in den fünft Meter tiefen Brunnen abgeseilt wurde.
Nach 1 Stunde war das Übungsziel erreicht und es konnte somit eine weitere Mannschaft auf dieses Gerät eingeschult werden.