Die Sirene dient nicht nur der Alarmierung der Feuerwehr im Falle eines Einsatzes. Ihre Aufgabe ist auch die Warnung bzw. Alarmierung der Bevölkerung im Zivilschutz- und Katastrophenfall. Vielen älteren Menschen sind die Signale noch aus schlechteren Zeiten in Erinnerung. Aber auch in der heutigen Zeit kann es wichtig sein die Signale richtig deuten zu können. Wir haben die fünf möglichen Signale unten mit kurzen Beschreibungen zusammengefasst.

1. WARNUNG

Sirene Warnung
Ein gleichbleibender Dauerton von 3 Minuten bedeutet „Warnung“. Es besteht zur Zeit noch keine akute Gefährdung. Sie müssen sich aber auf eine herannahende Gefahr einstellen. Schalten Sie Ihr Radio- oder Fernsehgerät (ORF) ein, und informieren Sie sich über die weiteren Verhaltensmaßnahmen.

2. Gefahr

Sirene Alarm
Ein auf- und abschwellender Heulton von 1 Minute bedeutet „Alarm“. Verlassen Sie die Straße und suchen Sie schützende Räumlichkeiten auf. Informieren Sie sich unbedingt über Radio oder TV, welche Schutzmaßnahmen Sie ergreifen sollen. Die weiteren Verhaltensmaßnahmen werden Ihnen bekanntgegeben werden.

3. Entwarnung

Sirene Entwarnung
Ein gleichbleibender Dauerton von 1 Minute bedeutet „Entwarnung“. Die Gefahr ist vorbei. Beachten Sie weiterhin die Durchsagen im Radio oder TV, da es vorübergehend bestimmte Einschränkungen im täglichen Lebensablauf geben kann.

4. Sirenenprobe

Sirene Probe
Weiters findet jeden Samstag um 12:16 Uhr eine örtliche Sirenenprobe (Dauerton von 15 Sekunden) statt. Am ersten Samstag im Oktober findet außerdem alljährlich ein bundesweiter Zivilschutzprobealarm statt.

5. Feuerwehralarm

Sirene Feuerwehreinsatz
Die Alarmierung für einen Feuerwehreinsatz erfolgt ebenfalls über die Sirene (Dauerton von 3 x 15 Sekunden mit dazwischen jeweils 7 Sekunden Pause). Zusätzlich erfolgt auch eine Alarmierung aller Feuerwehrmitglieder per SMS, mit genauen Daten über Ort und Art des Einsatzes.